Metalltechnik I


Beate Kreuer
(Abteilungsleiterin)


Jürgen Kleinknecht
(Stellvertreter)


Peter Hildebrand
(Fachbetreuer)

Jetzt anmelden und durchstarten: Berufsbegleitend zum Meister-Feinwerktechnik.
Handwerk hat nach wie vor goldenen Boden. Wer wagt, der gewinnt! Entweder direkt nach
der Ausbildung oder mit Berufserfahrung:
Die Meisterschule zur Vorbereitung auf die Prüfungsteile III und IV kann von ALLEN
Handwerks-Berufen (Gewerke unabhängig - auch metallfremd), von September bis
Januar in 20 Schulwochen (nächster Start jetzt im September 2019), überaus
kostengünstig (Schulgeld nur 175 € + 100 € Fachbücher), besucht werden. Anschließend
finden direkt die entsprechenden Abschlussprüfungen der Handwerkskammer Heilbronn-
Franken im Jan./Feb. 2020 statt, d.h. die Teile III und IV sind innerhalb von 5 Monaten
durchführbar.
Für leistungsfähige Mechaniker, aus allen Metallberufen, besteht danach die Möglichkeit in
60 Schulwochen die Vorbereitung auf die Prüfungsteile I und II zum Feinwerkmechaniker-
Meister, ab Februar 2020, äußerst kostengünstig (Schulgeld nur 525 € + ca. 525 €
Fachbücher, Maschinenlehrgang), zu absolvieren.
Alle notwendigen Teile I bis IV können unabhängig voneinander oder als Ganzes belegt
werden. Der Meisterbrief befähigt danach einen Handwerksbetrieb selbständig zu führen,
Auszubildende ordnungsgemäß auszubilden und zu schulen oder auch zur Leitung einer
Abteilung in Handwerksbetrieben und Industrieunternehmen. Es werden zur
Blockbeschulung bis zu 5 Bildungsurlaubstage pro Kalenderjahr verwendet. Ebenso
besteht die Möglichkeit bei den zuständigen Stellen einen Antrag auf
einkommensunabhängige Kostenübernahme im Rahmen des Meister-(Aufstieg )BAföGs
zu stellen.
Auch wenn die praktische Gesellenprüfung erst im Februar 2020 ansteht, ist eine Anmeldung
zur Meisterschule für die Teile I und II, im kommenden Schuljahr (beginnend ab
Februar 2020), kurzfristig möglich. Jetzt handeln und zur Meisterschule anmelden.
Weitere Infos und Anmeldeformulare erhalten Sie im Sekretariat der Schule unter Telefon
07132/9756-0 oder hier.
Nähere Informationen auch direkt vor Ort am Infoabend der CSS am Mittwoch, den
17. Juli 2019 von 17:30 bis 19:00 Uhr im Saal B020 (Goethestraße 38, Gebäude B).
Einfach vorbeikommen und eine Beratung für die berufliche Zukunft erhalten!

Einige Schüler aus der Technikerabschlussklasse 2018 haben wieder am CSWA-Zertifizierungssystem teilgenommen und die CSWA-Prüfung erfolgreich bestanden.

Was ist das für eine Zertifizierung?

Die CSWA-Zertifizierung ist ein Nachweis der SolidWorks®-Kenntnisse und -Fähigkeiten. Alle, die den Test gemacht haben wissen, dass dieser nicht einfach ist, aber die Zertifizierung ein wirkungsvolles Werkzeug darstellt, sich auf dem Arbeitsmarkt von anderen Bewerbern abzusetzen oder einfach nur die Vorteile zu genießen als SolidWorks®-Experte zu gelten.

Wer sollte die CSWA-Prüfung ablegen?

Die CSWA-Zertifizierung zielt auf alle professionellen Anwender sowie Schüler und Studenten ab, die mindestens sechs bis neun Monate Erfahrung mit SolidWorks® und grundlegendes Wissen zu technischer Konstruktion und technischen Verfahren vorweisen können. SolidWorks® empfiehlt, dass die Bewerber als Voraussetzung die Online-Lehrbücher zu Teilen, Baugruppen und Zeichnungen durcharbeiten und mindestens 45 SolidWorks®-Unterrichtsstunden vorweisen bzw. SolidWorks® hinsichtlich grundlegender Konstruktionsprinzipien und -methoden einsetzen können.

Aufbau der CSWA-Prüfung

Die CSWA-Prüfung gliedert sich in fünf Hauptkategorien. Zu den Themen „Basis Part Problem Set“ sowie „Intermediate Part Problem Set“ werden u.a. Fragen gestellt. Bei den Themen „Drafting Competencies“ sowie „Assembly Problems“ und „Advanced Part Problem“ wird den Teilnehmern je eine Problemstellung vorgelegt. Die Fragen der Prüfung, insgesamt ca. 15 Aufgabenstellungen, werden nach dem Zufallsprinzip gestellt. Diese beziehen sich auf ein detailreiches, illustriertes, bemaßtes Modell. Die Minimalanforderung zum Bestehen betragen 165 Punkte der möglichen 240 Gesamtpunkte. Sehr viele der Prüflinge bestehen mit Vollpunktzahl. Alle abgelegten CSWA-Prüfungen wurden bisher erfolgreich durchgeführt.

CSWA-Zertifikat

Nachdem der Teilnehmer die CSWA-Prüfung bestanden und die erforderlichen Vereinbarungen unterzeichnet hat, druckt der SolidWorks® Anbieter das CSWA-Zertifikat aus, auf dem die CSWA-Karrierezertifizierungs-ID und das gültige Zertifizierungsdatum enthalten sind. CSWA-Zertifikate sind jederzeit auch über das SolidWorks® Virtual Testing Center verfügbar.

Mehr Informationen direkt bei SolidWorks.

  • 2018_SolidWorks

Willkommen!

Sie haben Fragen zu folgenden Bereichen:

Ausbildung zum Feinwerkmechaniker, Industriemechaniker, Technischer Produktdesigner. Technikerschule, Meisterschule.

Informationsflyer schon gesehen?

Weitere Fragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail.