Metalltechnik II


Ulrike von Hochmeister
(Abteilungsleiterin)


Dieter Kirchgässner
(Stellvertreter)


Peter Hildebrand
(Fachbetreuer)

Schon früh hat die Christian-Schmidt-Schule damit begonnen, auf die vielfältigen Herausforderungen der Industrie 4.0 zu reagieren. Für das vor vier Jahren initiierte fächerübergreifende Unterrichtsprojekt „rechnergestützte Fertigung“ wurde die berufsbildende Schule nun von der Nachwuchsstiftung des Vereins der Deutschen Werkzeugmaschinenhersteller (VDW) und vom baden-württembergischen Kultusministerium zertifiziert. Thilo Seltmann, Fachberater am Regierungspräsidium Stuttgart, hob bei der Übergabe der Zertifizierungsurkunde insbesondere die erreichte Qualitätssteigerung hervor und lobte die hohe Praxisnähe. An der CSS gebe es nicht lediglich ein „Industrie 4.0-Museum“. Stattdessen werde hier praxisorientiert an den komplexen und teuren Anlagen gearbeitet. Damit hebe sich die CSS von anderen Schulen ab.
Ermöglicht wurde die Zertifizierung durch die hohe Einsatz- und Fortbildungsbereitschaft eines mehrköpfigen Ausbilderteams (siehe Foto), das gemeinsam mit Ulrike von Hochmeister, Abteilungsleiterin des Fachbereichs „Metalltechnik II“, passgenaue methodische und didaktische Konzepte für die Arbeit mit der modernen Technik entwickelte.

Das Zertifizierungsteam (v.l.n.r): Gerhard Petermann, Gabriel Geiger, Daniel Zürn,
Gerhard Decker, Peter Hildebrand, Ulrike von Hochmeister und Dieter Kirchgässner

Über die Zertifizierung berichtete am 12.10.2019 auch die Heilbronner Stimme. Den Artikel finden Sie in der Galerie. 

  • 20191012_Heilbronner_Stimme_Qualitaet_mit_langfristigem_Projekt_gesteigert

Am 22.09.2018 besuchten zwei Zerspanungsmechanikerklassen (3. Lehrjahr) und Ihre Lehrer die Fachmesse AMB in Stuttgart.
Die AMB ist international eine der größten Ausstellungen im Bereich der Metallbearbeitung. Mehr als 1500 Aussteller präsentierten eine Vielzahl an Entwicklungen und Innovationen auf einer Ausstellungsfläche von 120000 Quadratmetern. 

Nach der gemeinsamen Anreise besuchten zunächst alle einen Fachvortrag der Firma Sandvic. Wir erhielten zahlreiche Informationen zu den neuesten Werkzeugen für die Bohr- , Dreh- und Fräsbearbeitung. Auch hinsichtlich Industrie 4.0 wurden wir bestens informiert. 
Anschließend durfte sich die Schüler zu zweit oder in kleinen Gruppen in den 10 Messehallen umschauen und den Schwerpunkt der Besichtigung nach eigenen Interessen wählen.

Nicht nur fachlich gesehen war der Messebesuch ein voller Erfolg. Vor allem die außerunterrichtliche Atmosphäre trug zur positiven Beziehungsgestaltung und Teambildung zwischen Schülern und Lehrern bei.

Um die Zusammenarbeit von Schule und Betrieb zu fördern und auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben, besuchen Lehrer der CSS immer wieder verschiedene Firmen. Am 7. Juni 2018 waren wir deshalb zu Gast bei der Firma FMF-WWF Werkzeug- und Prototypenbau GmbH in Gochsen.

Von der Personalreferentin Frau Leitgeber-Johst und den Betriebsleitern Herr Müller und Herr Hantschack wurden wir herzlich empfangen. In einer anschaulichen Präsentation stellte uns Herr Müller die Geschichte, die Entwicklung und die Produktionspalette des Unternehmens vor.

Die Führung durch das Unternehmen begann mit der Abteilung „Entwicklung“ und führte uns in logischer Reihenfolge von einer Abteilung zur nächsten, bis wir das fertige Produkt - komplexe Prototypen- und Erprobungswerkzeuge - betrachten konnten.

Während der Führung in zwei Kleingruppen durch das Unternehmen erläuterten uns Herr Müller und Herr Hantschack die einzelnen Arbeitsschritte und beantworteten kompetent die vielen Fragen der Lehrer.

An allen Arbeitsplätzen stehen Rechner, über die der Arbeitsauftrag aufgerufen werden kann und eine dreidimensionale Produktdarstellung (mit genormten Farben) alle fertigungsrelevanten Informationen liefert.
Technische Zeichnungen in Papierform werden auf diese Weise komplett ersetzt.

Bei der Besichtigung der Lehrwerkstatt und der Vorstellung des Ausbildungskonzeptes durch Herrn Bauser konnten wir uns ein Bild von der Ausbildung machen. Frau Leitgeber-Johst berichtete mit Stolz, dass die Handwerkskammer den Betrieb für die Jahre 2016 und 2017 zum Top Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet hat.
Von der Arbeit unserer Schüler konnten wir uns vor Ort überzeugen. Während der Ausbildung arbeiten die Auszubildenden an modernen Maschinen, so dass sie befähigt werden, als Facharbeiter komplexe Werkzeugmaschinen bedienen bzw. am Bau von Kleinserien- und Erprobungswerkzeugen mitarbeiten können.

Bereichert um dieses wertvolle praktische Wissen kehren wir an die Schule zurück, um es an unsere Schüler weiterzugeben.

Wir bedanken uns für den informativen Nachmittag und den herzlichen Empfang bei der Firma "FMF-WWF Werkzeug- und Prototypenbau GmbH" und freuen uns, die Ausbilder zum Anfang des neuen Schuljahres beim Ausbildertreffen in der Christian-Schmidt-Schule begrüßen zu dürfen.

  • 0572
  • DMU200-3

Willkommen!

Sie haben Fragen zu folgenden Bereichen:

Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker, Werkzeugmechaniker, Feinwerkmechaniker Schwerpunkt Werkzeugbau, Maschinen- und Anlageführer.
Einjährige Berufsfachschule Metalltechnik.

Informationsflyer schon gesehen?

Weitere Fragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail.

Um zwischen Ihnen und dem Webserver eine verschlüsselte und damit sichere Verbindung aufzubauen, müssen wir die dazu absolut notwendigen Daten in einem Cookie speichern.