Abteilungsleitung


Manuel Geier
(Allgemeinbildung)


Matthias Walter
(Elektrotechnik)


Klaus Heinzmann
(Kraftfahrzeugtechnik)


Beate Kreuer
(Metalltechnik I)


Ulrike von Hochmeister
(Metalltechnik II)

Schon früh hat die Christian-Schmidt-Schule damit begonnen, auf die vielfältigen Herausforderungen der Industrie 4.0 zu reagieren. Für das vor vier Jahren initiierte fächerübergreifende Unterrichtsprojekt „rechnergestützte Fertigung“ wurde die berufsbildende Schule nun von der Nachwuchsstiftung des Vereins der Deutschen Werkzeugmaschinenhersteller (VDW) und vom baden-württembergischen Kultusministerium zertifiziert. Thilo Seltmann, Fachberater am Regierungspräsidium Stuttgart, hob bei der Übergabe der Zertifizierungsurkunde insbesondere die erreichte Qualitätssteigerung hervor und lobte die hohe Praxisnähe. An der CSS gebe es nicht lediglich ein „Industrie 4.0-Museum“. Stattdessen werde hier praxisorientiert an den komplexen und teuren Anlagen gearbeitet. Damit hebe sich die CSS von anderen Schulen ab.
Ermöglicht wurde die Zertifizierung durch die hohe Einsatz- und Fortbildungsbereitschaft eines mehrköpfigen Ausbilderteams (siehe Foto), das gemeinsam mit Ulrike von Hochmeister, Abteilungsleiterin des Fachbereichs „Metalltechnik II“, passgenaue methodische und didaktische Konzepte für die Arbeit mit der modernen Technik entwickelte.

Das Zertifizierungsteam (v.l.n.r): Gerhard Petermann, Gabriel Geiger, Daniel Zürn,
Gerhard Decker, Peter Hildebrand, Ulrike von Hochmeister und Dieter Kirchgässner

Über die Zertifizierung berichtete am 12.10.2019 auch die Heilbronner Stimme. Den Artikel finden Sie in der Galerie. 

  • 20191012_Heilbronner_Stimme_Qualitaet_mit_langfristigem_Projekt_gesteigert

Im Rahmen der Erlebnispädagogik durchwanderten die Schüler/innen der 2BFM1 die Margarethenschlucht bei Neckargerach. Mit ihren Lehrern Herrn Lustig und Herrn Hildebrand gelangten Sie mit Bus und Bahn nach Neckargerach, wo der Aufstieg durch die Margarethenschlucht erfolgte. Ziel war der Grillplatz Zur schönen Aussicht oberhalb von Guttenbach. Mit im Gepäck hatten sie außer Würstchen und Getränke einige im Berufspraxisunterricht selbstgefertigte Grillspieße.

Dieses Projekt wurde von H.Lustig und H.Hildebrand mit den Schüler/innen in Teamarbeit im Werkstattunterricht begleitet und umgesetzt. Dabei wurde auf folgende Punkte besonders wertgelegt:

  • einfache Fertigung +Montage / ohne Werkzeug
  • Fertigung in Schülerteams
  • UVV beim Transport
  • Universeller Einsatz
  • bild1
  • bild2
  • bild3
  • bild4
  • bild5
  • bild6
  • bild7
Um zwischen Ihnen und dem Webserver eine verschlüsselte und damit sichere Verbindung aufzubauen, müssen wir die dazu absolut notwendigen Daten in einem Cookie speichern.