Abteilungsleitung


Manuel Geier
(Allgemeinbildung)


Matthias Walter
(Elektrotechnik)


Klaus Heinzmann
(Kraftfahrzeugtechnik)


Beate Kreuer
(Metalltechnik I)


Ulrike von Hochmeister
(Metalltechnik II)

Festlich gekleidet und bestens gelaunt trafen unsere Abiturientinnen und Abiturienten mit ihren Eltern, Verwandten und Freunden sowie die Schulleitung, Vertreterinnen und Vertreter des Lehrerkollegiums und des Sekretariats am Donnerstag, 05.07.2018, gegen 18.00 bei RAUERs GUTE STUBE, bzw. der Frankenhalle in Untereisesheim ein.

Nach einem Begrüßungsgetränk wurden die Anwesenden von den Abiturienten Silke Schubert, Janik Kubach und Kevin Kucharski herzlich begrüßt und unterhaltsam durch den Abend geführt.

Feierliche Höhepunkte des Abends waren die Rede unseres Schulleiters Herr Dr. Heil und der Einzug der Abiturientinnen und Abiturienten in den Saal. Die Krönung des Abends war die anschließende Zeugnisverleihung, die Vergabe der Belobigungen und Preise und die Vergabe des Fördervereinspreises an Nico Schindler als Jahrgangsbester. Den zweiten Fördervereinspreis erhielt David Keck für seine Leistungen als Schülersprecher im Rahmen der SMV-Veranstaltungen im Schuljahr 16/17. Hanni Hille wurde mit dem Naturwissenschafts- und Technikpreis geehrt. Jonas Tatzig erhielt den Fachpreis für Mathematik.
Im Anschluss bedachten die Abiturienten die anwesenden Lehrerinnen und Lehrer, Herr Dr. Heil und Frau Hohmann vom Sekretariat mit persönlichen Worten und einem kleinen Abschiedsgeschenk.

Weitere Höhepunkte des Abends waren die Fotopräsentation der ehemaligen Schülerinnen und Schüler über die letzten drei Jahre von den Kennenlerntagen bis hin zur Studienfahrt nach Berlin. Musikalische Beiträge kamen von Felix Vogt und Jonas Bösinger, die auf Bariton und Trompete das Indiana-Jones-Thema zum Besten gaben und Silke Schubert und Lisa-Marie Gross, an Klavier und Querflöte. Überraschenderweise wurde aus der Rede des Abteilungsleiters Allgemeinbildung, Herr Geier, ebenfalls ein musikalischer Beitrag, der nach eingehender Analyse des Textes von „Good Riddance“ (Green Day) kurzerhand die Gitarre hervorholte.
Auch kulinarisch wurden alle Dank einer schmackhaften Vorspeise und eines köstlichen Hauptspeisen- sowie Dessertbuffets verwöhnt. Zur allgemeinen Erheiterung und unvergesslichen Bildern trug die aufgestellte Fotobox bei, die regen Zulauf fand.
Gegen 23 Uhr ging dieser kurzweilige Abend zu Ende. Während Eltern, Verwandte und Lehrer sich auf den Nachhauseweg machten, brachen die Schüler zur After-Show-Party auf.

Wir wünschen unseren Abiturienten alles Gute und viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg.

Um die Zusammenarbeit von Schule und Betrieb zu fördern und auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben, besuchen Lehrer der CSS immer wieder verschiedene Firmen. Am 7. Juni 2018 waren wir deshalb zu Gast bei der Firma FMF-WWF Werkzeug- und Prototypenbau GmbH in Gochsen.

Von der Personalreferentin Frau Leitgeber-Johst und den Betriebsleitern Herr Müller und Herr Hantschack wurden wir herzlich empfangen. In einer anschaulichen Präsentation stellte uns Herr Müller die Geschichte, die Entwicklung und die Produktionspalette des Unternehmens vor.

Die Führung durch das Unternehmen begann mit der Abteilung „Entwicklung“ und führte uns in logischer Reihenfolge von einer Abteilung zur nächsten, bis wir das fertige Produkt - komplexe Prototypen- und Erprobungswerkzeuge - betrachten konnten.

Während der Führung in zwei Kleingruppen durch das Unternehmen erläuterten uns Herr Müller und Herr Hantschack die einzelnen Arbeitsschritte und beantworteten kompetent die vielen Fragen der Lehrer.

An allen Arbeitsplätzen stehen Rechner, über die der Arbeitsauftrag aufgerufen werden kann und eine dreidimensionale Produktdarstellung (mit genormten Farben) alle fertigungsrelevanten Informationen liefert.
Technische Zeichnungen in Papierform werden auf diese Weise komplett ersetzt.

Bei der Besichtigung der Lehrwerkstatt und der Vorstellung des Ausbildungskonzeptes durch Herrn Bauser konnten wir uns ein Bild von der Ausbildung machen. Frau Leitgeber-Johst berichtete mit Stolz, dass die Handwerkskammer den Betrieb für die Jahre 2016 und 2017 zum Top Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet hat.
Von der Arbeit unserer Schüler konnten wir uns vor Ort überzeugen. Während der Ausbildung arbeiten die Auszubildenden an modernen Maschinen, so dass sie befähigt werden, als Facharbeiter komplexe Werkzeugmaschinen bedienen bzw. am Bau von Kleinserien- und Erprobungswerkzeugen mitarbeiten können.

Bereichert um dieses wertvolle praktische Wissen kehren wir an die Schule zurück, um es an unsere Schüler weiterzugeben.

Wir bedanken uns für den informativen Nachmittag und den herzlichen Empfang bei der Firma "FMF-WWF Werkzeug- und Prototypenbau GmbH" und freuen uns, die Ausbilder zum Anfang des neuen Schuljahres beim Ausbildertreffen in der Christian-Schmidt-Schule begrüßen zu dürfen.

  • 0572
  • DMU200-3
Um zwischen Ihnen und dem Webserver eine verschlüsselte und damit sichere Verbindung aufzubauen, müssen wir die dazu absolut notwendigen Daten in einem Cookie speichern.