Abteilungsleitung


Manuel Geier
(Allgemeinbildung)


Matthias Walter
(Elektrotechnik)


Klaus Heinzmann
(Kraftfahrzeugtechnik)


Beate Kreuer
(Metalltechnik I)


Ulrike von Hochmeister
(Metalltechnik II)

Am 18.07.13 besichtigte die Klasse R2PW2T das John Deere Werk in Mannheim. In einem Vortrag und einer ausführlichen über zweistündigen Werkbesichtigung  erfuhren wir, dass John Deere der weltweit größte Landmaschinenhersteller ist und in allen Erdteilen Produktionsstätten hat.  Seine Schwerpunkte liegen aber nach wie vor  im nordamerikanischen und europäischen Raum.

In den nächsten Jahrzehnten sieht sich John Deere auf der ganzen Welt großen Herausforderungen und Chancen gegenüber. Aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung entsteht ein noch größerer Bedarf an Nahrungsmitteln und Rohstoffen. Hinzu kommt, dass ein wachsender Wohlstand in den Entwicklungsländern zu einer größeren Verstädterung führt.

Dieser Herausforderung will sich John Deere stellen und seine Produkte den sich verändernden Bedingungen anpassen. Der Rundgang zeigte uns hochmoderne Fertigungsanlagen mit Arbeitsbedingungen, welche die Forderungen nach der Herstellung von Qualitätsprodukten erfüllen.

Im Werk Mannheim werden Traktoren gebaut, die weltweit verkauft werden. Jeder Traktor wird speziell nach den Wünschen des Kunden gefertigt, sodass es oberste Priorität ist, die Kundenwünsche aufzunehmen und zu realisieren.

Beeindruckend ist die Vielzahl der hoch technologisierten Produkte, die John Deere anbietet und die unterschiedliche Größe der Maschinen.

  • john_deere

Im Herbst findet ein neuer Meisterkurs statt und es gibt noch freie Plätze!

Die Christian-Schmidt-Schule Neckarsulm bietet ab September einen Vorbereitungskurs (Meisterschule) auf die Meisterprüfung im Feinwerkmechaniker-Handwerk an (nur durch diese Meisterschule kann die Vorbereitung insbesondere für die Teile I und II hierzu durchgeführt werden). Der Kurs dauert in Teilzeitform zwei Jahre.

Nach der Änderung der Handwerksordnung ist der Meistertitel im Bereich Feinwerktechnik auch künftig zwingend Voraussetzung, um einen Handwerksbetrieb zu führen. Die Weiterbildung gilt auch als Qualifizierung für die Übernahme von leitenden Tätigkeiten im Handwerk und Industrie.

Die Prüfung nimmt die Handwerkskammer Heilbronn-Franken ab. Die Prüfungen in den Teilen III und IV werden nach dem ersten Jahr, die Teile I und II zum Ende des Vorbereitungskurses / der Meisterschule durchgeführt. Voraussetzung für die Teilnahme an dem Meisterkurs ist eine abgeschlossene Berufsausbildung in den Berufen Werkzeugmechaniker, Feinwerkmechaniker, Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker und verwandte Berufe. Berufserfahrung ist nach geltender Verordnung nicht nötig.

Wir haben noch freie Plätze!

Infos und Anmeldeformulare erhalten Sie im Sekretariat der Schule unter Telefon 07132/9756-0 oder hier.

Um zwischen Ihnen und dem Webserver eine verschlüsselte und damit sichere Verbindung aufzubauen, müssen wir die dazu absolut notwendigen Daten in einem Cookie speichern.